ATLASKORREKTUR

Der Atlas oder erste Halswirbel ist die Verbindung zwischen Kopf und Körper. Das Ziel der Atlasbehandlung ist es, Fehlstellungen des Atlas zu korrigieren, die das gesamte Skelett, den Muskelapparat sowie den Kreislauf und das Nervensystem beeinflussen können.

Die Folgen einer Fehlstellung des Atlas können u.a. Migräne, Kopf- und Nackenschmerzen, Schwindel und Kiefergelenksbeschwerden sein. Es handelt sich bei der Fehlstellung meist um eine Rotation des Atlas, die sich von alleine nicht zurückbilden kann, da der Atlas von sehr starken kleinen Muskeln und Bändern in seiner Position gehalten wird.

Mit der Atlaskorrektur nach der Atlantomed®-Methode wird zuerst die gesamte Wirbelsäulenmuskulatur ausführlich mit Vibrationsgeräten behandelt und danach die mechanische Korrektur der Atlasposition, ohne ruckartige Manipulation, durchgeführt. Die Behandlung unterteilt sich in eine Erstbehandlung, in der die Atlaskorrektur durchgeführt wird, und eine Zweitbehandlung, in der die Ergebnisse überprüft werden.